Mediale Ausbildung finden– Mit 5 Tipps zum Erfolg – Daniela Scaramelli

Du möchtest gerne eine mediale Ausbildung machen oder mehr ĂŒber deine medialen FĂ€higkeiten lernen? Aber wie findest du im Dschungel der Suchmaschinen den richtigen Ausbilder, der genau deinen BedĂŒrfnissen einspricht?

Damit du dich nicht verlierst oder frustriert aufgibst, hĂ€ltst du dich am besten an diese fĂŒnf Empfehlungen, um eine mediale Ausbildung zu finden, die perfekt zu dir passt..

Wie du das richtige Angebot fĂŒr eine mediale Ausbildung findest

 

Du hast bestimmt schon mehrmals auf Google nach einer medialen Ausbildung gesucht. Bei meiner Eingabe im Suchfeld wurden mir ĂŒber zwei Millionen Ergebnisse angezeigt. Das ist schlichtweg ĂŒberwĂ€ltigend.

Bei dem Begriff „mediale Ausbildung“ wird vieles vermischt. Geht es hier um Wahrnehmung, sensitive oder mediale FĂ€higkeiten? Angeboten werden zum Beispiel Ausbildungen fĂŒr Engelmedien, Jenseitskontakte, den spirituellen Coach oder energetischen Heiler und vieles, vieles mehr. Du kannst von bekannten Medien auf großen Veranstaltungen lernen, dich irgendwo bei Wochenendkursen einbuchen oder das Arthur Findley College in England besuchen. Manche Anbieter verlangen eine wöchentliche PrĂ€senz, andere wiederum bieten Wochenend- oder gar Onlinekurse an. Kosten und Dauer variieren immens, es gibt eine große Spanne: Du findest Versprechen, wie du an einem Wochenende zum Medium wirst oder Kursangebote, die bis zu 8 Jahren dauern. Das Ergebnis fĂŒr dich ist ungewiss. Das ist nicht gerade ermutigend. Aber
.


mit meinen 5 Tipps kannst du dich mĂŒhelos orientieren und findest schnell das richtige Angebot!

 
 

Tipp Nummer 1 – PrĂ€zisiere deine Suche

Bevor du mit deiner Suche nach einer medialen Ausbildung beginnst, ist es wichtig, dass du in dich hinein spĂŒrst und herausfindest, wonach du genau suchst. Denn, bei der medialen Ausbildung wird unterschieden zwischen Wahrnehmung oder SensitivitĂ€t und der MedialitĂ€t. Energien können ja unterschiedlich kanalisiert werden und als Medium geht es um das Öffnen deines Kanals und die Durchsagen, die durch ihn kommen.

Als Orientierung könnte man es so sagen: Als ĂŒbersinnliche Wahrnehmung bezeichnet man all das, was ĂŒber das Normale hinausgeht. Normal sind die fassbaren Dinge in der materiellen RealitĂ€t. Was darĂŒber hinausgeht, umfasst den Begriff ĂŒbersinnliche Wahrnehmung. Hierzu gehören Erlebnisse wie außerkörperliche Erfahrungen, Kommunikation mit Energien, reale TrĂ€ume ĂŒber Ereignisse, die sich bewahrheiten, um hier nur ein paar Beispiele zu nennen. Hier kannst du genauer zur ĂŒbersinnlichen Wahrnehmung nachlesen.

Bei der MedialitĂ€t geht es um das Channeln. Channel ist das englische Wort fĂŒr Kanal. Ein Medium dient also als Kanal zwischen der physischen RealitĂ€t und allen anderen RealitĂ€ten, die existieren. Das Medium stellt diesen Kanal zur VerfĂŒgung, um eine verbale Kommunikation auf der Bewusstseinsebene zu ermöglichen. Es handelt sich um eine bewusste Verbindung mit Energien aus diesem unendlichen Raum, die durch deinen Kanal in diese RealitĂ€t gelangt. In meinen Blogs ĂŒber Channeln, Jenseitskontakte und Was ist ein Medium? erhĂ€ltst du noch mehr Informationen zu diesem Thema.

Es ist durchaus verstĂ€ndlich, dass ein ungeĂŒbtes und nicht ausgebildetes Medium mit seinen eigenen FĂ€higkeiten nicht umzugehen weiß und unsicher ist. Daher ist eine fundierte mediale Ausbildung ja auch so wichtig.

Und jetzt kommen wir wieder zu dir und deiner Suche zurĂŒck. Hast du Erlebnisse und Erfahrungen mit der ĂŒbersinnliche Wahrnehmung gemacht oder als Medium? Hier ist es nötig, wirklich prĂ€zise zu unterscheiden, damit du deine Suche gut eingrenzen kannst.

 

Tipp Nummer 2 – Es gibt verschiedene Arten von Medien

Medium ist nicht gleich Medium. Es gibt verschiedene Arten von Medien. Beim Channeln treten vorrangig bewusste Energien auf, um zu helfen. Die Ausdrucksweise kann dabei stark variieren. Es gibt

  • Channel Medien, die sich wĂ€hrend dem Channeln ĂŒberhaupt nicht verĂ€ndern

  • Transformationsmedien, die ihre Gestalt, Stimme und manchmal sogar ihr Äußeres verĂ€ndern

  • Trance-Medien, die in einen Trancezustand gehen und sich nachher an nichts erinnern können

Um bei deiner Suche nach einer medialen Ausbildung den richtigen Anbieter zu finden, ist es essenziell, dass du genau herausfindest, was das Medium selber fĂŒr eine Ausbildung bekommen hat und was, wie und wen es selbst channelt.

Es ist wie bei anderen Berufen auch: Du kannst bei einem Schreiner in die Lehre gehen. Er wird dir alles ĂŒber die Verarbeitung von Holz beibringen und nicht ĂŒber die von Metall. Ein Channel Medium, das sich nicht transformiert, wird dir möglicherweise nicht helfen können, wenn du ein Transformationsmedium bist. Und diese Erkenntnis ist wichtig, denn sie hilft dir zu realisieren, wonach du suchen musst.

Zudem gibt es auch Spezialisierungen. Du hast bestimmt schon davon gehört, dass bestimmte Energien gechannelt werden wie

  • Engel (Erzengel Michael)

  • Verstorbene (Jenseitskontakte)

  • Lichtwesen (Kryon)

  • aufgestiegene Meister und

  • GeistfĂŒhrer

So entstehen auch die Bezeichnungen wie universelles Medium, Engelmedium, Medium speziell fĂŒr Jenseitskontakte nach der englischen Schule. Diese Liste könnte man endlos weiterfĂŒhren, denn jede Energie aus dem unendlichen Bewusstseinsfeld kann gechannelt werden.

Es kommt also auch im Wesentlichen auf die Energie an, die mit dir resoniert und die sich durch dich ausdrĂŒcken möchte. Vielleicht kennst du diese Energie noch nicht genau, aber dein BauchgefĂŒhl und deine Intuition werden dir dabei helfen.

 

Tipp Nummer 3 – Definiere dein Ziel

Egal, was du tust, es ist immer immens wichtig vorab eine Zielsetzung zu haben. Was möchtest du mit der medialen Ausbildung fĂŒr dich selbst realisieren? Zum Beispiel

  • Deine FĂ€higkeiten kennenzulernen, auszubilden und fĂŒr dich selbst zu nutzen

  • Ein professionelles Business damit aufzubauen

  • Deinen Beruf durch MedialitĂ€t zu unterstĂŒtzen

  • Von einem bekannten Medium zu lernen und ein Zertifikat zu erhalten

  • International tĂ€tig zu sein

Eine mediale Ausbildung ist in erster Linie dazu da, dich zu schulen und deine spirituellen FĂ€higkeiten auszubauen. Wie du diese dann nutzt, ob persönlich oder beruflich, ist ganz dir ĂŒberlassen. Wesentlich bei dieser Ausbildung ist, dass du deine FĂ€higkeiten und Talente im energetischen Bereich kennenlernst, der dein physisches Sein ergĂ€nzt. So kannst Du Dein volles Potential als physisches und spirituelles Wesen erreichen und in seiner Gesamtheit leben.

 
 

Tipp Nummer 4 – Inhalte einer guten medialen Ausbildung

Beim Hineinschnuppern in verschiedene Angebote tut sich ein interessantes Bild auf. Manche raten von Onlinekursen oder kleinen Gruppen ab, andere wiederum kritisieren große Gruppen. Dann liest du ĂŒber die Wichtigkeit von Zertifikaten und gleichzeitig von ihrem Nonsens. SensitivitĂ€t und MedialitĂ€t werden vermischt oder strikt getrennt und Begrifflichkeiten neu erfunden.

Eine sinnvolle mediale Ausbildung beinhaltet

  • Ein erfahrenes Medium als Ausbilder

  • Persönlichen Austausch, ob als PrĂ€senz, telefonisch, per Skype oder App

  • Eine Dauer von mehreren Jahren

  • Konkrete Anleitung mit aktiver Umsetzung in die Praxis

  • Praktische PrĂŒfungen deiner Channelfortschritte

  • Üben, Üben, Üben

All diese Kriterien sollten in einer medialen Ausbildung enthalten sein.

 

Tipp Nummer 5 – WĂ€hle ein Angebot aus

In der FĂŒlle des großen, weiten Netzes gibt es alles. Nur, was passt fĂŒr dich persönlich? Die Anbieter sind

  • Medien aller Art, die Gruppen- und Einzelkurse anbieten

  • Von Veranstaltungen und TV-Sendungen bekannte Medien mit PrĂ€senzkursen

  • Internationale Medienschulen in anderen LĂ€ndern mit umfangreichen Kursangeboten

  • Onlinekurse

Hier hast du eine großartige Auswahl. Schau dir alle Angebote genau an, die fĂŒr dich passen und achte auf die Erfahrung und Ausbildung des jeweiligen Anbieters und Mediums. Am besten machst du einen Erstkontakt per Telefon, denn in einem persönlichen GesprĂ€ch kannst du gut herausfinden, ob die mediale Ausbildung deinen Kriterien entspricht. Und vor allem und das finde ich am allerwichtigsten: Ob die Chemie zwischen euch stimmt!

Jetzt kannst du loslegen!

Nun weißt du genau, auf was du achten musst und du hast erfahren, wie du am besten vorgehst. Hier noch einmal ein kurzer Überblick ĂŒber meine 5 Tipps:

 

* PrĂ€zisiere deine Suche und grenze sie ein – gewinne Klarheit, ob es dir um die ĂŒbersinnliche Wahrnehmung oder um deine medialen FĂ€higkeiten geht.

* Es gibt verschiedene Arten von Medien mit unterschiedlichen Ausdrucksweisen und Spezialisierungen – wer und was resoniert mit dir am besten.

* Definiere dein Ziel – was möchtest du genau erreichen?

* Inhalte einer guten medialen Ausbildung – eine gute mediale Ausbildung beinhaltet bestimmte Kriterien, damit du davon erfolgreich profitieren kannst.

* WĂ€hle ein Angebot aus – lege deine Schwerpunkte fest und finde heraus, ob die Chemie zwischen dir und deiner engeren Wahl stimmt.

 

Und nun liegt es an dir, den Mut aufzubringen und den ersten Schritt zu tun, um eine mediale Ausbildung zu bekommen.

Auf meiner Website www.channeling-akademie.com findest du ein Angebot fĂŒr eine individuelle mediale Ausbildung. Du bekommst nach einem kostenlosen TelefongesprĂ€ch ein speziell auf dich zugeschnittenes Programm.

 

Die Mediale Ausbildung in der Channeling Akademie bietet Dir Möglichkeiten fĂŒr Deine ganz individuelle, mediale Entwicklung und Entfaltung.

—————————————————————————————————————-

Weitere Informationen ĂŒber Daniela Scaramelli findest Du hier.

Daniela Scaramelli *** 08092/232 1288 *** daniela@bluejay.eu *** www.channeling-akademie.com *** www.bluejay.eu

Scroll to Top