Spirit-Moment von Daniela Scaramelli

Spirit-Moment von Daniela Scaramelli

Vielen Dank, lieber Michael, f├╝r das Angebot meinen Spirit-Moment hier zu teilen. Ich habe viele Jahre lang Workshops mit indigenen Schamanen und Heilern aus vielen unterschiedlichen Traditionen und Kulturen der ganzen Welt organisiert. An den meisten habe ich selbst teilgenommen und so blieb es nicht aus, dass sich auch meine eigenen F├Ąhigkeiten entwickelten.

Ich hatte schon viele Rituale erlebt und, was die Schamanen betraf, auch einige wundersame Dinge und war fasziniert vom Schamanismus. Nat├╝rlich war ich auch auf der Suche nach meinen eigenen spirituellen F├Ąhigkeiten.

In 2010 organisierte ich ein Schwitzh├╝ttenritual mit einem indianischen Schamanen. Zu der Zeit ├╝bersetzte ich noch alle Workshops selber, so auch hier. Ich war v├Âllig unvorbereitet f├╝r dieses einschneidende Erlebnis, das mein Leben v├Âllig ver├Ąndern sollte.

Die Schwitzh├╝tte war bereits mit Decken abgedeckt, um v├Âllige Dunkelheit zu gew├Ąhrleisten und das Feuer brannte lodernd und knisternd, um die Steine zu erhitzen. Ein Teilnehmer nach dem anderen legte seine pers├Ânliche Medizin auf den Altar und suchte sich seinen Platz in der Schwitzh├╝tte. Als letzte kroch ich in die Schwitzh├╝tte hinein und setzte mich nah an die heilige Mitte, in der die gl├╝henden Steine vom Feuerh├╝ter platziert wurden.

Ich sa├č noch nicht ganz auf dem erdigen Boden, als etwas v├Âllig ├╝berraschendes passierte. Ich kann es nur so beschreiben wie ich es empfand und ich werde diesen Moment auch nie vergessen: Der Wind fuhr in mich ein. Das mag eigenartig klingen, aber ich war von jetzt auf gleich nur noch Wind. Was ich damit meine? Der Wind f├╝llte mich innerlich und ├Ąu├čerlich v├Âllig aus – ich war nur noch Wind, w├Ąhrend mein eigenes Ich daneben stand und erstaunt zusah. Ja, ich stand neben mir, neben meinem eigenen K├Ârper, sah mein Gesicht und h├Ârte eine Stimme. Aber es war nicht meine Stimme, es war die Stimme des Windes. Der Wind sprach in seiner Sprache durch mich und das h├Ârte sich sehr ungew├Âhnlich an. Die Stimme des Windes ist nicht von dieser Welt. Auch das mag komisch klingen, nur, wer sie geh├Ârt hat, vergisst sie nie mehr.

Das Schwitzh├╝ttenritual ging ├╝ber vier Runden in die jeweiligen Windrichtungen. Der Schamane begann traditionsgem├Ą├č im Norden. Und alles, was der Schamane sagte, ├╝bersetzte ich auch, allerdings in der Stimme des Windes. Alle waren total ├╝berrascht, der Schamane, die Teilnehmer, die Feuerh├╝ter und am meisten ich selbst. Da stand ich also neben mir und h├Ârte eine Stimme, die ich vorher noch nie geh├Ârt hatte und die aus meinem eigenen Mund kam. Ich sah mir zu, wie sich mein K├Ârper mit dem Wind bewegte und wie er blies und blies und blies. Der Wind ist der Wind und er hat viel Kraft und Energie, bl├Ąst laut und leise, wie eine Brise oder ein Sturm ÔÇô er hat so viele Facetten, Aspekte und Ausdrucksweisen. Seine Stimme ist rau und tief oder sanft und hoch, mal lachend, mal bedrohlich, aber auf jeden Fall mit Qualit├Ąten aus dem Jenseits.

Ich wei├č ich noch genau wie das Ritual voranschritt und ich mir mehrmals dachte “Das bin nicht ich”. Und ich war es auch nicht, es war eindeutig der Wind. In der Schwitzh├╝tte war es durch die gl├╝henden Steine extrem hei├č und der Wind blies mit voller Kraft, aber die Energie, die der Wind meinem K├Ârper verlieh, lie├č nie nach, sodass ich nicht erm├╝dete oder gar kollabierte. Ich beobachtete mich selbst fasziniert und hatte Bedenken, dass ich das so in dieser Power und Intensit├Ąt vier Runden durchhalten w├╝rde, denn dieses Blasen und Wehen und Pusten in der hei├čen Luft war sehr anstrengend.

Der Schamane machte mit dem Ritual weiter vom Osten zum S├╝den und schlie├člich zum Westen. In jeder Windrichtung hatte der Wind eine andere Qualit├Ąt und so erfuhr ich jede einzelne dieser Qualit├Ąten sehr pr├Ązise. Erst als das Ritual vollst├Ąndig und in allen vier Windrichtungen durchgef├╝hrt worden war, zog sich der Wind zur├╝ck und mein Ich kehrte in meinen K├Ârper zur├╝ck.

Seither ist der Wind ein Teil von mir und seine Stimme in seinen vielen Facetten begleitet mich. Ich kann den Wind rufen, sodass er mich ausf├╝llt und durch mich spricht oder ich kann ihn wie einen Gespr├Ąchspartner zu mir rufen und mich mit ihm unterhalten.

Dieses Erlebnis hat mich nachhaltig gepr├Ągt. Ich kann definitiv sagen, dass sich in mir dadurch einiges ver├Ąndert hat. Durch das Sp├╝ren dieser gewaltigen Urkraft in mir, in meinem K├Ârper und die gleichzeitige Kommunikation dieser Kraft durch mich, wo mein eigenes Ich v├Âllig auf die Seite tritt und mir selbst zusieht, haben sich meine Wahrnehmung und Sichtweise auf alles Materielle und Nichtmaterielle grundlegend ver├Ąndert.

Der Wind hat einen langen Atem. Meine k├Ârperliche Verfassung ist weder die einer Sportlerin, noch die einer Musikerin – also beides Dinge, wo ein langer Atem von N├Âten ist. Aber der Wind bl├Ąst manchmal so lange, dass ich daneben stehe und mich wundere, dass diese anhaltende Luft in dieser Intensit├Ąt aus meiner Lunge kommt. Ich bin es nicht, ich kann es nicht sein, ich habe nicht so viel Luft zur Verf├╝gung. Es ist der Wind, der sich meines K├Ârpers bedient, um sich auszudr├╝cken und der wertvolle Beitr├Ąge f├╝r den Einzelnen und die Gemeinschaft ├╝berbringt. Daf├╝r stelle ich mich gerne zur Verf├╝gung. Wer den Wind einmal geh├Ârt hat, seine Pr├Ąsenz gesp├╝rt hat, vergisst das nicht mehr. Es hat eine nachhaltige Wirkung.

Im Anschluss an das Ritual war ich vielerlei Kritik von Seiten der Teilnehmer ausgesetzt. Ich konnte das Geschehene nicht so schnell einordnen, geschweige denn erkl├Ąren, denn ich war innerlich ├╝berw├Ąltigt und verwirrt, aber f├╝hlte mich auch unglaublich bereichert. Mir ist klar, dass keiner der Teilnehmer tats├Ąchlich nachempfinden konnte, was genau passiert war.

Seither gab es viel zu lernen ├╝ber Selbstkontrolle, Selbstbewusstsein, Selbstzweifel, ├╝ber verschiedene Arten des Channelns, ├╝ber unterschiedliche Energien, Disziplin, Sicherheit, Kritik und Verantwortung, um das Channeln wirklich zu meistern. Ich erz├Ąhle davon, weil ich seither dar├╝ber hinaus viele sch├Âne Erfahrungen gemacht habe. Und weil ich nach meinem Erlebnis glaube, dass es nur wenige Menschen gibt, die wirklich verstehen, was ein ver├Ąnderter Zustand ist und wie man ihn kontrollieren kann.

Nach dieser Begebenheit ver├Ąnderte sich auch meine Unterst├╝tzung w├Ąhrend Workshops, Ritualen und Zeremonien. Die Schamanen setzten mich bewusst als Medium ein und f├Ârderten mein Vorankommen. F├╝r ein unerfahrenes Medium ist ├ťbung am allerwichtigsten. Ich wurde als Channel Medium in Sitzungen eingesetzt, channelte f├╝r einzelne Teilnehmer in Einzelsitzungen und leitete Channelrunden. Dies alles geschah w├Ąhrend der Workshops.

Machte ein Teilnehmer eine mediale Erfahrungen, fiel zum Beispiel in Trance oder channelte unkontrolliert, wurde ich gerufen, um zu helfen. So lernte ich unglaublich fiel ├╝ber die einzelnen Energien. Dieses Learning by Doing ├╝ber zwanzig Jahre hinweg ist meine heutige Grundlage. Ich konnte dieses Feingef├╝hl entwickeln, genau zu erkennen, welche Energie gerade am Wirken ist, was n├Âtig ist zu tun und was der Teilnehmer w├Ąhrend und nach seinem Zustand braucht. Da ist sehr viel Verst├Ąndnis, Ruhe und Warmherzigkeit n├Âtig, um das Erlebte einzuordnen und sich mit Begleitung und Unterst├╝tzung wieder langsam aus dem Channelprozess zu l├Âsen. Ich habe bei den Schamanen viele verschiedene Ans├Ątze und M├Âglichkeiten kennen gelernt und konnte mir einen gro├čen Erfahrungsschatz aufbauen, aus dem ich sch├Âpfe. Daf├╝r bin ich den Schamanen sehr dankbar, denn so konnte ich mich selbst zu einem erfahrenen Channel Medium und einer umfassend geschulten Mentorin f├╝r Medialit├Ąt entwickeln. Es ist sozusagen zu meinem Spezialgebiet geworden.

Und dadurch biete ich heute Channel Einzelsitzungen und individuelle mediale Ausbildungen an. Manchmal kommen andere Menschen in Zust├Ąnde und Situationen, die sie nicht verstehen oder bei denen sie nicht wissen, wie sie damit umgehen sollen. Ich helfe ihnen dabei, sich zurecht zu finden, gebe ihnen Struktur und begleite sie, damit sie wissen, wie sie ihre medialen F├Ąhigkeiten einsetzen und steuern k├Ânnen.

Herzliche Gr├╝├če
Daniela

 

Hier geht es zum Partnereintrag von Daniela Scaramelli.

Nach oben scrollen